Gefahrtierschulung Master

Inhalt:

Die Teilnehmer erlernen die Grundkenntnisse im Umgang mit „High Risk“- Tieren. Sie setzt normalerweise den regelmässigen Umgang mit „normalen“ Gefahrtieren voraus. Die Master- Ausbildung findet nur kurz in einem normalen Schulungsrahmen statt - die Teilnehmer begleiten die Schulungsleiter und Tierpfleger vor Ort und arbeiten bei entsprechenden komplexen Aufgabenstellungen mit.High Risk“- Tiere sind für uns z.B. (in einer unvollständigen Aufzählung): 

  • einige sehr gross werdende Kobras
  • Mambas
  • Diverse australische Giftnattern, wie z.B. Taipane
  • Königskobra
  • grosse Lanzenottern- Arten
  • grosse Buschmeister
  • grosse Krokodile
  • grosse Echsen, Warane

Zeitraum:

9.00 – 17.00 Uhr

Dauer:

1 Tag

Teilnehmerzahl:

für 2 bis 4 Personen

Ablauf:

09.00 - 09.15 Vorstellungsrunde der Referenten und Teilnehmer, Tagesziele
09.15 - 10.00 Theoretische Einführung im Umgang mit „High Risk“- Tieren
10.00 - 10.15 Pause
10.15 - 11.00 Demonstration Umgang mit „High Risk“- Tieren
11.00 - 12.00 Handling Teil 1
12.00 - 12.45 Mittagspause
12.45 - 13.00 Besprechung Handling Teil 2
13.00 - 15.30 Handling Teil 2
15.30 - 16.00 Abschlussbesprechung, Fragenrunde

Teilnahmegebühr:

pro Person (brutto) 250 EUR 300 CHF *1

*1 Der ausgewiesene Preis in Schweizer Franken gilt für die Kurse, die für den Schulungsort in der Schweiz gebucht werden.